Wer? Wie? Was? Hier finden Sie alphabetisch aufgelistet Fachbegriffe, Fremdworte, Wissenswertes rund um das Thema Computer und Rechnen. Künftig werden die Begriffe dann aus den Objektbeschreibungen verlinkt.


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
S

SAG

Sowjetische Aktiengesellschaft, Betrieb in sowjetischem Eigentum und Führung bis ca. 1955


SCP

Single User Control Program, diskettenorientiertes Betriebssystem für Bürocomputer des RGW/robotron, auf der Ebene der Anwenderprogramme besteht Kompatibilität zum Betriebssystem CP/M*2.2. Damit ist eine Vielzahl von "Fertigsoftware" wie Textverarbeitung, Kalkulation, Datenbanksysteme unter diesem Betriebssystem nutzbar (Quelle: Systemhandbuch SCP.Anleitung für den Bediener. Sömmerda 1986.)


selbstparkend

Eigenschaft der Schreib-Leseköpfe von Festplatten. Im normalen Betrieb schweben die Magnetköpfe berührungsfrei über der Festplatte, beim Ausschalten würden die Köpfe auf der Platte aufsetzen. Daher müssen die Köpfe vorher in eine spezielle Parkspur gebracht werden. Bei älteren Festplatten musste man das noch manuell per Programm machen.


Semigrafik

Rechner, die keine Vollgrafik besaßen, konnten nur für zeichenweise Bildschirmausgaben genutzt werden. Dabei war es bei einigen Rechnern möglich, den vorhandenen Zeichenvorrat selbst zu definieren. z.B. PC1715 und KC85/1


Serielle Datenübertragung

Auf einer Zweidrahtleitung werden die Daten ein Bit nach dem anderen übertragen.


SKR

System der Kleinrechner. Ein Rechnerstandard innerhalb der Ostblockländer. Er sollte ein reibungsloses Zusammenspiel von Rechnerkomponenten verschiedener Länder ermöglichen. Im Bereich der Großrechner gab es mit gleichem Ziel den ESER-Standard.


SM (CM)

System der Kleinrechner (CM kyrillisch für System der Minimaschinen)


Speicher-Chip

haben die Aufgabe, Daten oder Programme zu speichern. Man unterscheidet dabei zwischen Chips, deren Speicherinhalt gelöscht werden kann und solchen, bei denen der Inhalt fest vorgegeben ist.


SPK

Staatliche Plankommission der DDR


statischer RAM

Im Gegensatz zum dynamischen RAM hält diese Form von Speicher seinen Dateninhalt selbst, so lange Strom anliegt. Der Speicher kann mittels Akku vor versehentlichem Stromausfall geschützt werden.


String

Eine Zeichenkette aus Buchstaben, Ziffern und sonstigen ASCII-Zeichen; können miteinander verglichen werden bzw. mit Operationszeichen zusammengefügt werden.


SW

Sozialistisches Wirtschaftsgebiet, bestand überwiegend aus Staaten des RGW (siehe auch NSW)


Synchronbetrieb

Ein Verfahren zur Datenübertragung, bei dem der Takt beider Partner gleich läuft. Daten können dadurch mit maximaler Geschwindigkeit übertragen werden.(Echtzeitverarbeitung)

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
Back to Top