Wer? Wie? Was? Hier finden Sie alphabetisch aufgelistet Fachbegriffe, Fremdworte, Wissenswertes rund um das Thema Computer und Rechnen. Künftig werden die Begriffe dann aus den Objektbeschreibungen verlinkt.


A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
A

Abrechnungsmaschinen

Oberbegriff für Buchungs- und Fakturiermaschinen, die als Datenerfassungsgeräte im on-line oder off-line-Betrieb für die Datenverarbeitungszentrale eingesetzt werden können.


Abwärtskompatibel

Software, die die Daten einer älteren Version des gleichen Programms lesen und verarbeiten kann. Bei Hardware wird der Begriff immer dann verwendet, wenn ein Gerät noch die Funktionen älterer Geräte des gleichen Typs, ältere Standards oder ältere Speichermedien unterstützt.


AD/DA-Wandler

Analog-Digital bzw. Digital-Analog Wandler /Wandlung


Addon

Bezeichnung für zusätzliche Hardware, die die Funktionalität eines bestehenden Gerätes erweitert. üblicherweise wird der Begriff nur bei Erweiterungen verwendet, die ohne bereits bestehende Hardware nicht funktionieren würden.Gelegentlich wird damit auch eine Funktionserweiterung von Software bezeichnet, meist durch Fremdanbieter. üblich dafür allerdings der Begriff Plugin.


Adresse

Bezeichnung einer Speicherzelle oder eines Datenquell bzw. -zielpunktes. Eine Befehlsadresse z.B,. führt zu einem gespeicherten Befehl. Eine absolute Adresse ist numerisch und in der Form , in der sie zur Ausführung des Befehls im Steuerwerk einlaufen muß. Eine symbolische Adresse hat nicht die für das Steuerwerk unmittelbar verständliche Form. Durch Adresszuweisungen wird sie in eine absolute Adresse überführt, bei dynamischer Adresszuweisung z.B. im Rahmen der übersetzung einer Programmiersprache beim Abarbeiten des übersetzten Programms.


AGP, AGP-Bus

Accelerated Graphics Port. Bezeichnet einen speziellen Steckplatz auf Hauptplatinen von Computern für AGP-Grafikkarten. AGP-Bus ist ein schneller Datenbus, der der Grafikkarte den Zugriff auf den Arbeitsspeicher des Computers ermöglicht.


AHB

Aussenhandelsbetrieb - Abkürzung DDR-Außenhandel


Akronym

sind großgeschriebene Abkürzungen, die aus den Anfangsbuchstaben mehrerer Begriffe gebildet werden.


ALGOL

ALGOrithmic Language, Programmiersprache. Eignete sich besonders für die Verarbeitung mathematischer und technologischer Probleme. Der Dialogbetrieb sowie Textverarbeitung waren schwieriger als in BASIC.


Aliasing

Erscheinung, dass auf Bildschirmen und Druckern, die nach dem Raster- bzw. Matrixverfahren arbeiten, schräg verlaufende Linien stufig dargestellt werden. Mögliche Abhilfe - benachbarte Bildpunkte durch Farbverläufe anzugleichen (siehe auch Kantenglättung)


Alphanumerisch

Nutzung von Ziffern und Buchstaben und ggf. Sonderzeichen


AMD

Advanced Micro Devices, ein amerikanischer Chip-Hersteller, neben INTEl die Nr.2.


Analog

Ein Verfahren der Signalverarbeitung, bei der das Signal beliebige Augenblickswerte (Pegelhöhen) annehmen kann.


Andruckrolle

Anschwenkbare, freilaufende Gummirolle in Magnetbandlaufwerken und Kassettenmagnetbandlaufwerken. Sie diente zusammen mit der Capstanwelle zum Antrieb des Bandes bei Aufnahme und Wiedergabe.


Apple

Apple Inc. (früher Apple Computer Inc.) ist ein Unternehmen mit Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien (Vereinigte Staaten), das Computer und Unterhaltungselektronik sowie Betriebssysteme und Anwendungssoftware herstellt. Apple gehörte in den 1970er Jahren zu den ersten Herstellern von Personal Computern und trug zu ihrer Verbreitung bei.


ASCII

American Standard Code for Information Interchange. 7-bit Code (128 Kombinationen)für Zeichendarstellung; dem sind dann Buchstaben, Ziffern, Satz- oder Steuerzeichen zugeordnet. Die ersten 32 Zeichen sind Steuerzeichen.


Assembler

Sowohl die aus maschinenorientierten Befehlen bestehende Programmiersprache als auch das zugehörige übersetzungsprogramm aus der jeweiligen Assemblersprachen in Maschinencode. Die Assembler-Sprache umfasst den gleichen Befehlsvorrat wie die entsprechende Maschinensprache. Hierbei werden Mnemoniks wie LD A,7 (lade Register A mit dem Wert 7) in für den Rechner direkt abarbeitbare Befehle 3E 07 automatisch übersetzt.


Asynchronbetrieb

Ein Verfahren zur Datenübertragung bei dem beide Partner leicht unterschiedliche Geschwindigkeiten haben dürfen. Wird vor allem bei wenig zeitkritischen Anwendungen (Drucker) benutzt.


AUTOEVO

Automatisierte Technologische Produktionsvorbereitung


AV-Buchse

Anschlußbuchse FBAS-Eingang

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9
Back to Top